Die nächsten Fortbildungs-Veranstaltungen sind in Planung

zuletzt:

Fortbildungstag

"… am liebsten gemeinsam!"
am 14. November 2015

mit Claudia Schmidt und Robert Wagner
gemeinsam mit dem Landesverband der Musikschulen Rheinland-Pfalz e.V. in Kaiserslautern

und



Fortbildungstag

"… am liebsten gemeinsam!"
Bausteine zu einer einladenden Pädagogik der Vielfalt

 
Karl-Berg-Musikschule, Trier
Paulinstr. 42b/c, Trier
 

Samstag, 19. September 2015
 
 
Im Rahmen des Pilotprojektes zur Ausbildung und Entwicklung von Musikern mit geistiger Behinderung (AMB) finden in Fortführung des Fortbildungstages am 10. Januar 2015 in Trier zwei weitere Informations- und Qualifizierungsveranstaltungen statt.
 
Eingeladen zu diesen Veranstaltungen sind

  • alle interessierten Musikschullehrer
  • alle interessierten Förderschullehrer
  • alle interessierten (musikalischen) Betreuer in den Werkstätten für Menschen mit Behinderung
 
Die beiden Veranstaltungen bauen einerseits aufeinander auf, sind andererseits aber auch einzeln zu belegen.
 
Inhalt:
  • Begrüßung und Vorstellung der Initiative Ausbildung von Musikern mit geistiger Behinderung und des Pilotprojektes in der Region Trier durch den Vorstand AMME e.V. – Aktion Musiker für Musiker im Einsatz
  • Musikunterricht für Menschen mit Behinderung – Bausteine und Handwerkszeug zur individuellen Pädagogik
  • Impulsreferat und Diskussion pädagogischer Ansätze
  • Praktische Beiträge und Sessions zum gemeinsamen Musikmachen in einer heterogenen Gruppe und Reflexion der Ansätze, u.a. Wieviel kann ein Mensch mit Beeinträchtigung lernen, wann muss man wie Pausen einlegen, welche Literatur / Bearbeitung wählt man, wie geht man mit „Ausnahmesituationen“ um, wie vermittelt man Grundlagen an seinem Instrument…..usw
  • Arrangierkonzept nach Robert Wagner „Max gemeinsam“ – Musikalische Grundstrukturen
  • Musik mit Noten – Musik ohne Noten
  • Tipps und Hinweise zur Vorgehensweise bei den einzelnen Instrumentengruppen wie Gitarre, Klavier, Trommel/Schlagzeug, Blasinstrumente, Flöte usw.
  • Aufgabe der Instrumente in der Band
  • Zeit zum gemeinsamen Nachdenken und Reflektieren
     
Und jede Menge Gelegenheit für individuelle Bedarfe
 


 
 
Die Veranstaltung
 
  • beginnt um 9.00 Uhr mit einem Caféempfang,
  • ab 9.30 Uhr Begrüßung, Referate, Praxisarbeit (Schwerpunkt) –
  • zwischendurch Kaffee- und Mittagpausen
  • Ende gegen 18.00 Uhr

 
 
Referent:
 
Otto Kondzialka, langjähriger Lehrer mit Hauptfach Gitarre an der Musikschule Lindenberg, (Allgäu) seit 15 Jahren Mitarbeiter im berufsbegleitenden VdM Lehrgang  „Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung an Musikschulen“  an der Bundesakademie Remscheid, von 2007 bis 2014 Fachsprecher für den Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen (VBSM) für die inklusive Arbeit an Musikschulen.
Davor Ausbildung zum Tontechniker und Berufspraxis beim SWR, dann Studium an der PH Esslingen und Berufspraxis an der Realschule.
 
„Inklusion ist eine Haltung UND eine Tätigkeit“
 
 
Veranstaltungsort:
 
Karl-Berg-Musikschule der Stadt Trier, Paulinstr. 42b/c, Trier (Einfahrt direkt an der Ampel/Zebrastreifen, Parkmöglichkeiten im Innenhof.)
 
 
Teilnehmergebühr:
 
Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 30 Euro.
 
Incl. Kaffee, Getränke und kleiner Imbiss
 
 
Anmeldung bis spätestens jeweils 14 Tage vor der Veranstaltung an
 
AMME e.V. , Weingartenstr. 6, 54347 Neumagen-Dhron, Tel.: 06507-99066, E.Mail: info@amme-musik.de


Gefördert von:

  • Aktion Herzenssache
  • Sparkasse Mittelmosel
  • Kreissparkasse Bitburg-Prüm
  • Provinzial - Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Rheinland